Menu
menu

Pro Engagement

Aufruf zur Bewerbung für den Preis "Pro Engagement" 2022

 

2010 zeichnete der Landesbehindertenbeirat zum ersten Mal Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Sachsen-Anhalt für ihr besonderes Engagement bei der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderungen aus. Seitdem verleihen wir - der Landesbehindertenbeirat Sachsen-Anhalt - den Preis alle zwei Jahre in drei Kategorien jeweils an ein Unternehmen unseres Landes.

Dabei bilden die drei Kategorien

  •  beschäftigungspflichtige private Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber,
  •  nicht beschäftigungspflichtige private Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber,
  •  beschäftigungspflichtige öffentliche Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber

die Unternehmensstruktur unseres Landes ab.

Was uns bei den bisherigen Auszeichnungen besonders freut ist die Tatsache, dass wir regelmäßig in der Kategorie der nicht beschäftigungspflichtigen Unternehmen sehr gute Kandidatinnen und Kandidaten auszeichnen durften.

Gemeinsam mit den Preisträgerinnen und Preisträgern zeigen wir, dass berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen und unternehmerischer Erfolg nicht im Widerspruch zueinander stehen. Deshalb soll der Preis auch andere Unternehmen ermutigen, Menschen mit Behinderungen als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Wir freuen uns sehr, dass der Ministerpräsident, Dr. Reiner Haseloff, erneut die Schirmherrschaft für den Preis „Pro Engagement“ übernommen hat.

2022 wollen wir den Preis „Pro Engagement“ zum siebten Mal verleihen und rufen daher Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Sachsen-Anhalt auf, eine Bewerbung einzureichen.

Bewerbungsschluss ist der 23. September 2022.

Den Aufruf finden Sie hier. Das Bewerbungsformular zum Ausdrucken finden Sie hier und das Bewerbungsformular zum Ausfüllen finden Sie hier.

                      

 

 

 

Anerkannte Preisträger des Ehrenpreises

Der Ehrenpreis wird seit 2010 alle zwei Jahre verliehen. Anerkannte Preisträger waren und sind:

2020

  • Event & Erlebnis GmbH, Elbe-Parey
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)
  • Köthen Energie, Köthen
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)
  • ROTFUCHS, Burg 
    (nicht beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)
  • Landkreis Saalekreis, Merseburg 
    (beschäftigungspflichtiger öffentlicher Arbeitgeber)

2018

  • Petromax GmbH, Magdeburg
    (nicht beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)
  • Diakonissen-Mutterhaus CECILIENSTIFT Halberstadt
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)
  • Landeshauptstadt Magdeburg
    (beschäftigungspflichtiger öffentlicher Arbeitgeber)

2016

  • Maxxcontact - Falk Herrmann, Bitterfeld-Wolfen
    (nicht beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)
  • Landeshauptstadt Magdeburg
    (beschäftigungspflichtiger öffentlicher Arbeitgeber)

2014

  • Trümmel GmbH, Salzathal
    (nicht beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

  • buw operations Halle GmbH
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

  • Reinicke Tischlerei, Dessau-Roßlau
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

  • Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt, Halberstadt
    (beschäftigungspflichtiger öffentlicher Arbeitgeber)

2012

  • Linke GmbH, Magdeburg
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)
  • System-Instandsetzung und Service GmbH, Bitterfeld
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

2010

  • ISA Haus GmbH, Magdeburg
    (nicht beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

  • Wäscherei Edelweiß Ordel oHG & Co, Burg
    (nicht beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

  • Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

  • Ilsenburger Grobblech GmbH, Ilsenburg
    (beschäftigungspflichtiger privater Arbeitgeber)

  • Berufsförderungswerk Halle/Saale gGmbH
    (beschäftigungspflichtiger öffentlicher Arbeitgeber)

  • Stadtverwaltung Halle/Saale
    (beschäftigungspflichtiger öffentlicher Arbeitgeber)

Aktuelles vom Beauftragten und vom Landesbehindertenbeirat