Menu
menu

Treffen der Behindertenbeauftragten von Ländern und Bund

Die Beauftragten für Menschen mit Behinderungen der Länder und des Bundes treffen sich zweimal im Jahr zu einer Konferenz. Neben allgemeinen Themen hat jedes Treffen einen besonderen Schwerpunkt, der in einer Erklärung zusammengefasst und verabschiedet wird.

Düsseldorfer Erklärung vom 20/21. März 2019

Bad Gögginger Erklärung vom 21/22. November 2019

Mainzer Erklärung vom 26/27. November 2020

Berliner Erklärung vom 15./16. März 2021

Aktuelles vom Beauftragten und vom Landesbehindertenbeirat

Ankündigung - Fachtagung 

Einfache Sprache, leichte Sprache 

Die Geschäftsstelle des Landesbehindertenbeauftragten und die Abteilung 3 des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration führen ihre zweite gemeinsame Fachtagung durch. 

Wann: 22. und 23. September 2021           Wo: 39114 Magdeburg, Turmschanzenstraße 25 

Sprache ist wichtig. Im Alltag, in der Bildung, am Arbeitsplatz sprechen Menschen. Nicht alle Menschen verstehen schwere Sprache. Deshalb gibt es die Leichte Sprache. Sie gibt Texte so wieder, dass alle Menschen sie wirklich verstehen können.

Leichte Sprache bedeutet Barriere-Freiheit. Damit können alle gleich am Leben teilnehmen und sich besser informieren. Aktuell zeigt die Corona-Pandemie, wie wichtig eine verständliche Sprache ist. 

Leichte Sprache verstehen alle besser. 

An wen richtet sich die Fachtagung? 

Eingeladen zur Fachtagung sind Betroffene, Beschäftigte der Verwaltung, Beratungsstellen, Erwachsenenbildung, Justiz, Wissenschaft, Wirtschaft, Kammern, des Gesundheitswesens und Journalist*innen, Beschäftigte der Sozialversicherungs- und private Bildungsträger, Örtliche Teilhabemanager*innen und Berater*innen der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung sowie Mitarbeiter*innen von Verbänden und in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe und weitere Interessierte. 

Es muss mehr in leichter Sprache geben. 

Um möglichst viele Teilnehmer*innen zu erreichen, wird die Fachtagung an zwei Tagen mit gleichen Inhalten durchgeführt. Bitte melden Sie sich nur für einen Tag an. Die Teilnahmekapazität ist auf 120 Personen pro Tag begrenzt. Planen Sie schon jetzt diesen Termin ein. Bei Interesse oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an: 

teilhabe@ms.sachsen-anhalt.de oder behindertenbeauftragter@ms.sachsen-anhalt.de.   

Behindertengleichstellungsgesetz: Das seit 2001 in unserm Bundesland geltende Behindertengleichstellungsgesetz wurde 2010 basierend auf der UN-Behindertenrechtskonvention überarbeitet. Um die demokratische Legitimation des Landesbehindertenbeirates zu sichern, muss es nun dringlichst erneuert werden. Wenn gewollt ist, dass auch zukünftig der Landesbehindertenbeirat alle Menschen mit Behinderungen vertritt, dann muss jetzt ein neues Gesetz her. Weil dieses Vorhaben nicht Bestandteil der Koalitionsvereinbarung ist, hat der Landesbehindertenbeirat einen eigenen Entwurf erarbeitet und die Politik damit nachdrücklich aufgefordert, das bestehende Gesetz zu ändern. Auf einer Sondersitzung am 16. August 2018 hat der Beirat seinen Gesetzesvorschlag überarbeitet, der jedoch ebenfalls nicht von der Landesregierung als Grundlage für ein Gesetzesverfahren genommen wurde.

weiterführende Links:

Gesetzentwurf vom Februar 2018 

Beiratsbeschluss vom Februar 2018 

überarbeiteter Gesetzesvorschlag des Beirates vom 16. August 2018


Preis Pro Engagement: Seit 2010 werden alle zwei Jahre Unternehmen unseres Landes in drei Kategorien mit dem Ehrenpreis des Landesbehindertenbeirates "Pro Engagement" für ihre herausragende Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen im Unternehmen ausgezeichnet. Es sind nicht unbedingt die "großen schillernden Projekte" die unser Land weiterbringen. Insbesondere kleine, aber gute Beispiele sind hier gefragt. Die Preisvergabe erfolgte durch unseren Ministerpräsidenten, der gleichzeitig die Schirmherrschaft übernommen hat am 3. Dezember 2018 im Magdeburger Rathaus.